hsv skyline e2

  • Home

Ju Jutsu-Kämpfer des HSV holen vier Landesmeistertitel

Mit vier Landesmeistertiteln, fünf Vizetitel, drei dritten Plätzen und einem vierten Platz kehrten die Ju-Jutsu-Kämpfer des Goshin-Dojos vom Helmstedter SV von den Landeseinzelmeisterschaften aus Stadtoldendorf zurück. Durch die andauernde Grippewelle konnten von den rund 220 gemeldeten Wettkämpfern aus ganz Niedersachsen nur 191 Sportler an den Wettkämpfen teilnehmen. 

Als ersten musste Tjark Rose auf die Matte. Seinen ersten Kampf verlor er unglücklich durch Disqualifikation durch eine verbotene Schlagtechnik zum Kopf. Seine weiteren Kämpfe konnte er gegen seine Gegner vom VfL Westercelle und SC Essehof dann gewinnen und holte sich den Vizetitel in der Altersklasse U10 bis 30 kg. Philine Iser war sehr nervös und aufgeregt vor ihren ersten Landesmeisterschaften in der U12-Altersklasse bis 40 kg, waren ihre Gegnerinnen doch etwas älter und größer. Doch hier zeigte sich Philine bestens aufgelegt. Sie gewann drei ihrer Kämpfe mit jeweils14:0 durch technische Überlegenheit in allen drei Parts.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

1. Helmstedter SV Cup

 

2016 03 23 HSV4

Zum ersten „Helmstedter SV Cup“ lud die Fußball-F-Jugend 08 fünf weitere Mannschaften ein. Unterstützt von Spielern der G-Jugend stellte der gastgebende HSV zwei Teams. In teils spannenden Partien spielten die insgesamt sieben Teams den Turniersieger aus, der am Ende TSV Germania Helmstedt hieß. Die weiteren Plätze belegten JSG Nordsteimke/Hehlingen/Barnstorf, JSG Rottorf Victoria Königslutter, JSG Norkreis, FC Heeseberg sowie der HSV I und HSV II. Doch am Ende wurde der Einsatz aller Spieler belohnt. So erhielt bei der Siegerehrung jedes Kind einen kleinen Pokal sowie jede Mannschaft eine Urkunde.
Doch es wurden nicht nur die besten Teams ausgezeichnet, die Trainer kürten auch den besten Torwart und den fairsten Spieler. Den Titel bester Torwart teilten sich vom FC Heeseberg Justin Pötschke sowie vom HSV I Julian Jost. Als fairster Spieler wurde Jamie Neu von der JSG Nordkreis sowie eine Spielerin von der JSG Nordsteimke und Jeanne Jost vom HSV II ausgezeichnet.
Und wer nicht gerade um den Turniersieg spielte, konnte beim Torwandschießen oder beim Minitorschuss in der Nebenhalle sein Geschick beweisen. Hier erhielten die jeweils drei besten Schützen einen kleinen Preis. Matti Fust zeigte sich dabei beim Minitorschuss am schusssichersten vor Julian Hübner und Laurentin Paschke. Beim Torwandschießen traf Erik Sushka am häufigsten vor Junis Schröder und Lennart Hinze.

Die Aufgabe der Schiedsrichter übernahmen zwei HSV-Jungschiedsrichter, die erst vor kurzem ihre Prüfung erfolgreich abgeschlossen haben: Justin Zander und Jannick Fenner.

2016 03 23 HSV

2016 03 23 HSV1

2016 03 23 HSV3

Drucken E-Mail

Bericht: Delegiertenversammlung

Im August dieses Jahres endet für den Helmstedter Sportverein ein langjähriges Kapitel, dies teilte der Vorstand auf der Delegiertenversammlung mit. Vor gut 20 Jahren baute der Sportverein sein Fitnesscenter, um seinen Mitgliedern ein breiteres Angebot bieten zu können. „Mit dem Neubau sind wir damals ein finanzielles Risiko eingegangen, aber die Nachfrage war da“, betonte Manfred Becker, verantwortlich für die Finanzen beim HSV, in seinem Bericht. Die Investitionssumme betrug damals mehr als 850.000 D-Mark, davon rund 350.000 D-Mark durch einen Kredit finanziert. „Und im August dieses Jahres zahlen wir die letzte Kreditrate für unser Fitnesscenter ab“, teilte Becker den anwesenden Mitgliedern die positive Neuigkeit mit. „Wenn wir in der Vergangenheit investiert haben, dann immer in unsere Substanz, wie eben in das Fitnesscenter, denn sie ist das Fundament auf dem wir uns bewegen.“ Damit präsentiert sich der Sportverein als finanziell solide aufgestellt.
Damit das so bleibt und der Verein seinen Mitgliedern auch weiter ein so breites und attraktives Sportangebot mit qualifizierten Trainern und Übungsleitern bieten könne, müsse es mittelfristig zu strukturellen Veränderungen kommen, betonte Vorstandssprecher Thomas Mosenheuer während seines Berichtes. Doch wie andere Vereine auch, hat der HSV mit vielen Hindernissen zu kämpfen: rückläufige Mitgliederzahlen, Nachwuchsprobleme, fehlende Bereitschaft ein Ehrenamt zu übernehmen, steigende Kosten bei der Unterhaltung der Platzanlagen.
Auch kam Mosenheuer noch mal auf die Treffen mit dem TSV Germania Helmstedt im vergangenen Jahr zwecks möglicher Fusionsgespräche zu sprechen. Er machte noch mal deutlich, dass es der HSV-Vorstand schade fand, dass es über ein erstes Vorfühlen in Richtung Fusion nicht hinausging. Denn in der Bündelung der Kräfte aller Helmstedter Sportvereine sehe der HSV auch das Überleben des Sports in Helmstedt überhaupt. In Richtung des anwesenden TSV-Vorsitzenden Peter Worlich betonte Mosenheuer noch einmal, dass der HSV jeder Zeit zu Gesprächen bereit sei und es begrüßen würde, wenn sich in naher Zukunft einmal Vertreter aller Sportvereine Helmstedts an einen Tisch setzen würden, um über die Zukunft des Helmstedter Sports zu sprechen.
Aufgrund von Satzungsänderungen im vergangenen Jahr musste auf der diesjährigen Delegiertenversammlung erneut der Vorstand gewählt werden. Alle Mitglieder wurden einstimmig von den Delegierten in ihren Ämtern bestätigt. Vorstandssprecher bleibt Thomas Mosenheuer. Seine Stellvertreter sind Manfred Becker (Finanzen) und Hans-Joachim Nitsche (Schule und Organisation), Sven Schräder (Sportanlagen), Dörte Herfarth (Presse und Öffentlichkeit) und Hans-Henning Meyer (Schriftführer). Neu in den Vorstand wurde Felix Dumitrascu gewählt. Er ist künftig für den Bereich Sport zuständig.

2016 03 23Vorstand Helmstedter Sportverein

Drucken E-Mail

HSV gibt Fußball-Stunde in Helmstedter Kindergärten

Die Fußballabteilung des Helmstedter SV hat sein Angebot für die Zusammenarbeit mit den öffentlichen Einrichtungen erweitert. Neben zahlreichen Kooperationen mit Schulen wurde das Angebot nun auf Kindergärten im Stadtgebiet Helmstedt ausgeweitet. Zurzeit besteht diese Zusammenarbeit mit den Kindergärten St. Ludgeri, St. Thomas und St. Marienberg.
Im Rahmen dieser Zusammenarbeit findet jeweils einmal wöchentlich eine Fußball-Spielstunde statt, geleitet durch einen qualifizierten Übungsleiter direkt vor Ort in den Kindergärten. Die Inhalte dieser Spielstunden sind speziell auf die Anforderungen der Kinder ausgerichtet. Neben spielerischen Aufwärmübungen bekommen die Kinder interessante und vielseitige Koordinationsaufgaben gestellt und lernen spielerisch den Umgang mit verschiedenen Bällen. Ziel ist es, den Kindern eine sportliche Abwechslung zu bieten und so den Spaß an der Bewegung und die Begeisterung am Sport zu wecken. Die Schwerpunkte dieser Spielstunden sind ganz klar die vielseitige Bewegungsschulung und natürlich der Spaß.
HSV-Jugendleiter Michel Müller betont: „Mit dieser Zusammenarbeit möchten wir möglichst vielen Kindern die Möglichkeit geben, sich im Mannschaftssport auszuprobieren und hoffen den Spaß an der Bewegung zu wecken. Wir möchten allen Kindern den Zugang zum Sport ermöglichen unabhängig von örtlichen, finanziellen und zeitlichen Einflüssen, deshalb kommen wir direkt in die Kindergärten, um mit den Kindern zu üben." Und das Üben hat sich bereits ausgezahlt. Die Kinder des Kindergartens St. Ludgeri starteten mit Unterstützung von Michel Müller beim Helmstedter Kindergartenturnier und belegten Platz drei. Auch der Kindergarten St. Marienberg schickte – als Titelverteidiger – wieder ein Team ins Rennen. Sie wurden trainiert und begleitet von HSV-Jugendtrainer Carsten Jost. Am Ende durften sie den Wanderpokal als Turniersieger wieder mit nach Hause nehmen.
Die bisherige Resonanz in den Fußball-Spielstunden sei sehr positiv und zeige die wichtige Bedeutung des Sports bereits im Kindesalter, betont Müller abschließend. Der Helmstedter SV unterstreicht mit dieser Zusammenarbeit, dass er seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird und hofft, dass die Resonanz weiter so positiv bleibt.

 

2016 03 23 St Ludgeri KiGa 1

2016 03 24St Ludgeri KiGA

2016 03 24 St Ludgeri KiGa 2

2016 03 24 St Ludgeri KiGá 3

Drucken E-Mail

Neues Angebot: Selbstverteidigungskursus beim HSV

Der Helmstedter Sportverein plant ab Freitag, 22. April, von 16 bis 18 Uhr einen Selbstverteidigungskursus im Gesundheitsportzentrum auf dem Bötschenberg anzubieten. Unter Anleitung eines erfahrenen Trainers üben die Teilnehmer die Wahrnehmung persönlicher Nähe und Distanz, selbstbewusstes Auftreten durch Körpersprache und das Begegnen von Grenzüberschreitungen sowohl verbal als auch non-verbal. Partnerweise durchgeführte einfache körperliche Vermeidungs- und Abwehrtechnikenwerden dabei unterstützend trainiert. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 18 beschränkt.
Wer Interesse an der Teilnahme des Selbstverteidigungskurses hat, kann sich beim Gesundheitssportzentrum des Helmstedter Sportverein telefonisch unter 05351/59 93 09 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. 
Im Anschluss an den Kurs besteht die Möglichkeit, in der Ju Jutsu- Abteilung des HSV weiter Kampfsport zu betreiben.

Drucken E-Mail

Die neunte Party der Linedancer des HSV

Mittlerweile feierten die Linedancer des Helmstedter SV ihre 9. Linedance-Mitbringparty im Schützenhaus Helmstedt an der Masch.Die ersten Jahre fand diese jährlich im März stattfindende Veranstaltung noch in den Räumlichkeiten des Vereins statt. Doch schon bei der ersten Veranstaltung zeigte sich, dass die bestehende Fläche für 130 Tänzer zu klein war. So hatten wir zu unserer vierten Party das Glück, diese ins Schützenhaus verlegen zu können. Mittlerweile ist die Resonanz so groß geworden, dass wir schon weit im Voraus ausgebucht sind. Bereits jetzt ist die Party im kommenden Jahr ausgebucht. Da wir hervorragende Übungs- und Vorbereitungsmöglichkeiten im HSV haben, ist es uns dadurch erst möglich, so etwas auf die Beine zu stellen. 
Bei der diesjährigen Linedance – Mitbringparty hatten wir Tänzer aus allen Gebieten des Ländle. Thüringen, Sachsen, Schleswig-Holstein , Hamburg, Nord-Rhein Westfalen, um nur einige zu nennen. Mit uns zusammen hatten über 180 Tanzfreudige einen tollen Samstag. Großen Anklang und Lob findet immer wieder das Buffet zum dem jeder Gast sein Teil beisteuert. Bilder hiervon gibt es auf der Homepage der Indian-Spirit-Dancer.de unter dem Button -Bildergalerie-. 

Jürgen Pionke Abtl. Linedance

2016 03 18 Linedance

 

2016 03 18 Essen Linedance

Drucken E-Mail

Helmstedter Schwimmer überzeugen bei den Norddeutschen Meisterschaften in Braunschweig

Bei den Norddeutschen Meisterschaften in der Heidberg Schwimmhalle in Braunschweig fielen etliche Rekorde - Deutsche   Rekorde,   Europarekorde   und   sogar   Weltrekorde.
Zum zweiten Mal in Folge starteten 511 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 118 Vereinen der Landesgruppe Nord  am 12. und 13 März bei den Meisterschaften der langen Strecken im Braunschweiger Heidbergbad. 1815-Einzel und 187-Staffelmeldungen gab es für diese beiden Tage.
Für   die   Helmstedter   Schwimmer kamen   einige   Medaillen   zusammen.   Erfolgreichste   Teilnehmerin   war Susanne Krack (Jahrgang 1956). Sie holte gleich zwei erste Plätze. Die erfahrenste HelmstedterTeilnehmerin, Sigrid Koch (Jahrgang 1941), holte Gold über 100 Meter Schmetterling und  Silber über 200 Meter Lagen. Richtig abgeräumt hat Anja Gawellek. Sie nahm an sieben Rennen teil, holte sich einen zweiten Platz, drei Bronzemedaillen, einen vierten und zwei sechste Plätze. Insgesamt sammelten die Helmstedter Sportler sieben Gold-, acht Silber- und sechs Bronzemedaillen.

Aus der   Region   waren   ebenfalls   die   SSG   Braunschweig   (45   Medaillen),     MTV   Goslar   (13 Medaillen), SC Hellas Salzgitter (19 Medaillen), MTV Gifhorn (7 Medaillen) sowie der TV Jahn Wolfsburg (14 Medaillen) mit Sportlern vertreten.

Für stehende Ovationen sorgte Schwimmerin Dagmar Frese von der SGS Hannover: Über 100 Meter Brust schwamm die 60-jährige in 1:26.59 Weltrekord. Gleiches gelang ihr auch über 50Meter Brust. Die Strecke absolvierte sie in 0:38.31 Sekunden.

 

2016 16 03 helmstedter master schwimmer

Drucken E-Mail

HSV-Fußball spenden

Den Jugendlichen eine Freude machen“ und „ihnen ein Stück Normalität bringen“ das waren die Beweggründe für die Mitglieder der Fußballabteilung des Helmstedter Sportvereins, einen Teil ihrer Ausrüstung an die unbegleiteten minderjährigen jugendlichen Flüchtlinge in Offleben zu spenden. Die Jugendhilfeeinrichtung in Offleben, in der 21 minderjährige Flüchtlinge wohnen, wird durch den Caritasverband für den Landkreis Helmstedt betrieben. Die Jugendlichen, die sich ohne ihre leiblichen Eltern in Deutschland aufhalten, sind dort auf zwei Etagen untergebracht und werden vom Team um den Einrichtungsleiter Olaf Danker betreut. 
Am vergangenen Montag machten sich HSV-Abteilungsleiter Fußball, Christian Dubielzig, und HSV-Jugendkoordinator, Michel Müller, auf den Weg, um die gesammelte Ausrüstung direkt an die Jugendlichen in Offleben zu übergeben. Im Gepäck hatten sie 15 Fußbälle und einen Trikotsatz, die sie von ihren Mitgliedern mit auf den Weg bekommen haben. „Wir sind unheimlich stolz, dass unsere Fußballer einen Teil ihrer Ausrüstung gespendet haben, um den Jugendlichen hier in Offleben etwas für uns selbstverständliches zu ermöglichen – Fußball zu spielen“, berichtet Christian Dubielzig.
Fußball ist ein wichtiger Bestandteil für die Integration der Jugendlichen“, meint Einrichtungsleiter Olaf Danker und bedankte sich für die Spende des Helmstedter Sportvereins. Michel Müller berichtet, dass einige der Jugendlichen bereits in den Jugendmannschaften der JSG Helmstedt aktiv sind und dort am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen. „Unsere engagierten Trainer zeigen täglich auf den Trainingsplätzen, dass es trotz sprachlicher Barrieren möglich ist, die Jugendlichen für den Fußball zu begeistern.“ Die Beteiligten waren sich einig, dass eine Zusammenarbeit der HSV-Fußballer und der Jugendhilfeeinrichtung des Caritasverbandes für beide Seiten sinnvoll ist und diese fortgesetzt wird. 
„Fremde werden hier zu Freunden“, der Leitsatz des Helmstedter Sportvereins, „ist gerade in der heutigen Zeit besonders wichtig für das Handeln in und um unseren Sportverein herum“, fasst Christian Dubielzig zusammen.

2016 03 16 uebergabe baelle triktos

2016 03 16 uebergabe baelle triktos tille

 

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...