hsv skyline e2

  • Home

HSV-Frauen schaffen das Double

2017 06 14 Pokal Frauen 4

Nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft im Januar gewannen die HSV-Fußballfrauen nun auch noch den Damen-Pokal gegen den TTC Rieseberg - und das bei bestem Wetter auf dem Sportplatz in Barmke.
Nach einer kurzen Abtastphase beider Mannschaften übernahmen die HSV-Frauen mehr und mehr das Spielgeschehen. Immer wieder erspielten sie sich hundertprozentige Torchancen heraus. Aber entweder schossen sie knapp am Tor vorbei oder die Torfrau vom TTC Rieseberg verhinderte den verdienten Torerfolg. Statt mit einen 3:0 oder höher in die Halbzeit zu gehen hieß es nach 35 min. nur 0:0.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte, mit Angriffen auf das Rieseberger Tor. Nach ca. 7 min musste die HSV-Mannschaft in der Spitze umstellen, bedingt durch die immer steigenden Temperaturen. Diese Umstellung sollte sich aber auszahlen. Denn nur ca. 3 min. nach dieser Umstellung konnte Celine Soika endlich das viel umjubelte Tor zum 1:0 erzielen. Nach dem Führungstreffer nahmen sie dann ein wenig das Tempo heraus, wodurch dann der TTC Rieseberg zu zwei, drei Chancen kam. Die aber nicht zum Erfolg führten.

Nach Abpfiff der Partie kannte der Jubel keine Grenzen mehr und HSV-Kapitänin Mareike Genth nahm verdientermaßen den Siegerpokal entgegen.

Der Vorstand des Helmstedter Sportvereins gratuliert der gesamten Mannschaft zum Pokalerfolg

Weiterlesen

Drucken E-Mail

HSV-Frauen und Orga-Team rühren die Werbetrommel für das Oktoberfest

Zwar wurden für das erste Oktoberfest des Helmstedter Sportvereins auf dem Bötschenberg schon ordentlich Karten verkauft, doch da geht noch mehr. Spielerinnen der 1. HSV-Damenmannschaft sowie Mitglieder des Orga-Teams - Dana Exner, Simone und Frida Karney, Kalle Talke Desiree Leistner und Heiko Exner -  rührten noch mal ordentlich die Werbetrommel für das Oktoberfest am 6. Oktober, aber auch für die einen Tag später stattfindenden Ü32 Masters der NFV.

In ihren original bayrischen Trachten waren sie ein richtiger Hingucker. Also, wer sich noch keinen Karten für das Oktoberfest gesichert hat... 

2017 06 12 Promo Oktoberfest

2017 06 12 Promo Oktoberfest1

Drucken E-Mail

„Los Papa - du schaffst das!“

Zum ersten Mal veranstaltete das Turnteam Helmstedt ein Eltern-Turnen. Hierbei waren alle Eltern der Turner zu einem spannenden Nachmittag in der Turnhalle eingeladen. Unter Beaufsichtigung der Kinder, konnten die Eltern an mehreren Stationen ihr Können in verschiedenen, turnerischen Fertigkeiten testen. Außerdem konnten die Wettkampfgeräte Boden, Balken, Sprung und Reck von den Eltern ausprobiert werden. Zum Abschluss wurde sogar ein Sieger gekürt, sowie bei Kaffee und Kuchen zusammen gesessen. „Ein tolles Erlebnis“, freuten sich die Kinder, die zur Abwechslung mal nicht als Turner, sondern als Kampfrichter fungierten.

2017 06 12 Elternturnen1

2017 06 12 Elternturnen2

2017 06 12 Elternturnen3

 

Drucken E-Mail

Turnfest Berlin, Berlin, wir turnen in Berlin!

2017 06 12 Turnfest

Vom 3. bis7. Juni nahmen fünf Mitglieder der HSV-Turngruppe am deutschen Turnfest in Berlin teil. Untergebracht in Klassenzimmern der Schulen vor Ort, stand ein vielfältiges Programm auf dem Plan. Höhepunkte des Programms waren die Deutsche Meisterschaft der Frauen im Gerätturnen, ein Wahlwettkampf, die Turnfest-Gala sowie vielzählige Mitmachangebote und Shows. Bei einer kleinen, gemütlichen Schifffahrt über die Spree, konnte das gute Wetter genossen und die Sehenswürdigkeiten der Stadt vom Wasser betrachtet werden.

Für einige Teilnehmer ging mit einem Foto und Autogramm von Spitzensportler Fabian Hambüchen ein großer Traum in Erfüllung.

Drucken E-Mail

Annerose Schmidt seit 1947 Mitglied im HSV

Seit 1947 gehört Annerose Schmidt dem Helmstedter Sportverein als Mitglied an und wurde somit bei der traditionellen Ehrungsveranstaltung in diesem Jahr für 70 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet. Sie ist nicht nur eines der Gründungsmitglieder des Gesundheitssportes, sondern war in früheren Jahren auch in einer der Traditionsabteilungen des HSV aktiv – der Handballabteilung. „Damals spielten wir noch auf dem großen Feld“, erzählt sie bei der Ehrung. Sportlich geht es bei ihr auch heute noch zu: Im Gesundheitssport ist sie weiter aktiv, zudem hat sie bereits 17 Mal das Sportabzeichen in Gold abgelegt. Wie alle anderen Ehrungsmitglieder erhielt Annerose Schmidt eine Urkunde, eine Ehrennadel sowie etwas für den Gaumen – Wurst und Schinken von Norderney.

2017 06 07 HSV Ehrung 70 Jahre

Weiterlesen

Drucken E-Mail

+++Wichtige Information!+++

Im Rahmen von umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen ist es erforderlich das Fitnessstudio in der Zeit vom

10.06. – 11.07.2017 zu schließen!

Ab dem 12.07.2017 ist geplant wieder zu den bekannten Öffnungszeiten trainieren zu können. Detailfragen beantwortet der Vorstand (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder persönlich im Rahmen der Vorstandssitzungen donnerstags ab 18.00 Uhr in der Geschäftsstelle.

Die Abteilungsversammlung hat beschlossen, für diesen einen Monat keine Aussetzung der Beitragszahlungen vorzunehmen. Hiermit sollen die finanziellen Auswirkungen dieses Projekts für den Gesamtverein entlastet werden. Hierfür bedankt sich der Vorstand ausdrücklich bei den Abteilungsmitgliedern und verspricht euch ein modernes und gut ausgestattetes Fitnesstudio!

Lasst euch überraschen!
Der Vorstand

Drucken E-Mail

Tischtennis-Abteilung feiert 85. Geburtstag

Jubiläum beim Helmstedter Sportverein. Die Tischtennisabteilung schlägt 2017 85 Jahre auf und ist damit die zweitälteste Abteilung im Tischtennis- Verband Niedersachsen. Grund genug für den Tischtennis-Kreisverband die Abteilung zu würdigen. Schon 1932 fanden sich Sportkameraden zusammen, um gemeinsam Tischtennis zu spielen - damals hieß der HSV noch VfL von 1913 e.V. Die damals noch junge Sportart gewann schnell neue Spielerinnen und Spieler, das gemeinsame Training führte im Sommer 1933 zur offiziellen Abteilungsgründung- eine Erfolgsgeschichte begann.
Die Frauen und Männer der ersten Stunde waren Irma Kozek, Frl. Sobzak, Gertrud Häge, Hubert Sacha, Alfred Flohr Sen., Robert Mosenheuer, H. Block und E. Günter. Schon 1935 wurden erste Vergleichskämpfe im Braunschweiger Land ausgetragen. Im Krieg erfolgte eine Unterbrechung - wie in allen Sportarten.
Gleich 1945 gab es eine Wiederaufnahme der Spiele. Erste Vergleichskämpfe fanden mit amerikanischen Besatzungssoldaten statt, die Abteilung wiedergegründet. Nach dem Krieg waren die Damen besonders erfolgreich, bis 1949 wurden sie Jahr für Jahr Niedersachsenmeister und belegten im Jahre 1948 bei den Deutschen Meisterschaften den dritten Platz. Insgesamt standen fünf Niedersachsenmeisterschaften bei den Damen zu Buche. Beteiligt waren Elfriede Karl, Gerda Dreger, Lisa Roy, Ursel Heinz, Ilse Röper und Ilse Wendland.
Aber auch die Herren waren landesweit bekannt. Schon 1956 spielten diese in der Landesliga, zu der auch Bremen gehörte. Es spielten hier u.a. Günther Bondiek, Otto Ehlers, Gerhard Schönian, Gerhard Hausmann, Fritz Bunk und Horst Dreger.

In den 70er und 80er Jahren spielten die Spitzenmannschaften bei den Damen und Herren stets auf Verbandsebene mit. Einige der damals Aktiven betreiben ihren Sport auch heute noch im gesetzten Alter. Die Namen sind auch heute noch bekannt: Karl- Heinz Brand, Wolfgang Borg, Franz Schoor, Charly Brand, Wolfgang Reichert und Detlev Preuß.
Über die ganzen Jahre wurde zudem auch immer erfolgreich Nachwuchsarbeit geleistet - die Erfolge kamen schließlich nicht von ungefähr.
In den 80er Jahren spielten die Herren auf Bezirksebene, die Damen brachten lange Zeit in der Verbandsliga zu. Nach der Öffnung der Grenzen kam ein neuerlicher Aufschwung in die Abteilung, die viele Spitzenspieler der ehemaligen DDR verpflichtete und es bis in die Herren-Oberliga brachte. Höhepunkt des gesellschaftlichen Engagements war die Ausrichtung der Norddeutschen Einzelmeisterschaften der Senioren, einer Mammutveranstaltung, was Teilnehmer und Organisation anbetraf.
Alles dies verlangt auch eine starke Abteilungsleitung. So konnten einige ehemalige Abteilungsleiter zur Ehrung eingeladen werden. Abteilungsleiter waren u.a. Werner Dräger, Manfred Becker (heute zudem auch Ehrenvorsitzender des Kreisverbands), Franz Schoor (3x), Reinhard Bäsecke und frisch gewählt Gesa Zuehlsdorff.
„Die Sportart ist von 1932 bis heute kaum mehr zu vergleichen - insbesondere was Material, Ausstattung und Regeln betrifft“, so Torsten Scharf vom Kreisverband bei der Laudation, hier ist zudem „erstklassige Arbeit über viele Jahrzehnte geleistet worden“.
Kreisversitzender Hans- Karl Bartels konnte so neben einer Urkunde eine kleine Zugabe für die Jugend überreichen. Abteilungsleiterin Gesa Zuehlsdorff war sichtlich erfreut und bedankte sich bei Bartels für die Ehrung.


2017 06 07 HSV Ehrung 85 Jahre Tischtennisabteilung

Manfred Becker (ehem. HSV Abteilungsleiter, Ehrenvorsitzender TT- KV HE), Torsten Scharf (stv. Vors. TT- KV), Hans- Karl Bartels (Vors. TT- KV HE), Thomas Mosenheuer (Vorsitzender HSV), Gesa Zuehlsdorff (Abteilungsleiterin TT im HSV), Rainer Bäsecke und Franz Schoor (ehem. Abteilungsleiter) freuen sich nach der Ehrung über 85 Jahre Tischtennis im Helmstedter Sportverein

 


Drucken E-Mail

Deutsche Ju-Jutsu Schülermeisterschaft - Hitzeschlacht in Delmenhorst

2017 06 07 Ju Jutsu Eröffnung

Neele Röber vom Goshin-Dojo des Helmstedter Sportvereins ist deutsche Vizemeisterin

Am bisher heißesten Wochenende des Jahres fanden die Deutschen Ju-Jutsu Schülermeisterschaften statt. Bei tropischen Temperaturen in der Sporthalle des Delmenhorster TV kämpften 315 Sportler aus insgesamt 93 Vereinen der Altersklassen U15 und U18 um die Titel der Deutscher Meister. Vom Helmstedter Sportverein starteten fünf qualifizierte Athleten bei den Titelkämpfen. Den Beginn machten diesmal die Altersklassen der U18-Wettkämpfer.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...