126 km in 24 Stunden

Erfolgreiche Mannschafts- und Einzelleistungen

Insgesamt 217 Teilnehmer wagten sich beim 24 Stunden-Schwimmen in Königslutter ins angenehm, warme Wasser und legten gemeinsam 882 km zurück. Da die Wassertemperatur deutlich über der Außentemperatur lag, flohen die Teilnehmer gerne aus der windigen Zeltstadt ins warme Wasser. Besonders nachts ermöglichten die Wassertemperaturen eine tolle Atmosphäre im Wasser.

Helmstedter Schwimmer legen 126 350 Meter in 24 Stunden zurück und holen den Wanderpokal

Die Helmstedter Schwimmabteilung stellte 2 Mannschaften und feierte sowohl im Team als auch in den Einzelleistungen große Erfolge. In der Mannschaftswertung belegten die Helmstedter Platz 1 und 2. Im Team HSV1 schwamm die Jugend des HSV, die von Masterschwimmerin Anja Gawellek (15 km), unterstützt wurde. Mit 6 Leuten wurden  73 050m zurückgelegt und in der Gruppenwertung der erste Platz gewonnen. Dabei schwamm fast jeder aus der Mannschaft mindestens 10km. Allen voran Leon Golus (2002), der 20km im Wasser verbrachte und dafür als zweit erfolgreichster Teilnehmer der Veranstaltung ausgezeichnet wurde. HSV2 bestand aus den 9 jüngeren Schwimmern, die            53 300m vorweisen können und damit nach HSV1 den zweiten Platz auf dem Siegerpodest für sich in Anspruch nahmen. Dabei als jüngste Helmstedterin Amelie Gutwinski (2009), die eine Strecke von      3 800m zurücklegte und in der Jahrgangswertung A den zweiten Platz belegte. Auch viele andere Helmstedter Schwimmer konnten sich über einen Medaillenplatz in der Einzelwertung freuen.

Der Wettkampf diente als erfolgreicher Abschluss vor den Sommerferien, in die sich die Schwimmer nach der Veranstaltung verabschiedeten.

2017 06 schwimmen

Drucken E-Mail