Bötschenberg-News 2009

FC Hohenzollern - VfL Helmstedt - Helmstedter SV

Einige fußballbegeisterte junge Männer gründeten am 16.06.1913 in ´Kaysers-Saalbau` am Lindenplatz den Fußball-Club Hohenzollern. Als Vereinsfarben wurden Schwarz und Weiß ausgewählt. Ein eigener Sportplatz stand nicht zur Verfügung, als Übungsstätte diente eine alte Tongrube am Büddenstedter Weg. Am 24.08.1921 schlossen sich der FC Hohenzollern und die Spielabteilung des TC Helmstedt zum Verein für Leibesübungen Helmstedt zusammen. Die Gründungsversammlung des 320 Mitglieder umfassenden VfL Helmstedt fand im ´Schützenhof` (später Möbelhaus Fehlig) am Langen Steinweg statt. Der VfL Helmstedt wurde nach dem Ende des zweiten Weltkrieges verboten. Bereits am 05.12.1945 erfolgte mit Genehmigung der britischen Militärregierung die Gründung des Helmstedter Sportvereins als Nachfolger des VfL Helmstedt. Die erste Hauptversammlung des Helmstedter SV fand am 13.12.1945 in ´Drossels Gaststätten` am Braunschweiger Tor statt. Aus seiner fast hundert jährigen wechselvollen Vereinsgeschichte ergibt es sich fast zwangsläufig, dass der Helmstedt Sportverein sich die Traditionspflege auf seine Fahnen geschrieben hat. In einem Verein mit einer so langen Geschichte ist es nicht verwunderlich, dass der Zusammenhalt der Vereinsmitglieder, wie in einer Familie, sehr ausgeprägt ist.

 

DruckenE-Mail