Bötschenberg-News 2010

HSV-Schwimmer bei der WM der Masters in Schweden

Bei den Schwimm-Weltmeisterschaften der Masters im schwedischen Göteborg, die alle zwei Jahre ausgetragen werden, ermitteln die Senioren-Altersklassen ab 25 Jahren in den Sportarten Schwimmen, Wasserspringen, Wasserball, Synchron- und Freiwasserschwimmen ihre Titelträger. Die Weltmeisterschaft der Masters ist vergleichbar mit einer Senioren-WM, bei der die Schwimmer in Altersklassen eingeteilt sind. ´Da sind viele ehemalige Spitzenleute dabei. Das geht bis weit über 80 Jahre`, erklärt Karl Windmüller vom DSV. Die Sportler dürfen nicht den aktuellen Kadern der einzelnen Mitgliedsverbände angehören. Für eine besondere Atmosphäre sorgte die bunte Mischung von Athleten aus aller Welt, vom ehemaligen Olympiasieger bis hin zum Hobbysportler.

Bei diesen Weltmeisterschaften in Göteborg haben die Schwimmer/innen des Helmstedter SV aufgrund ihrer starken Präsens und der erreichten Platzierungen maßgeblich zur Steigerung des Ansehens ihres Vereins weit über die Grenzen Deutschlands hinaus beigetragen. Ramona Beckmann gewann in ihrer Altersklasse die Bronzemedaille über 200 m Rücken, den vierten Platz belegte sie über 100 m Rücken. Zu ihren Erfolgen äußerte die ehemalige Leistungsschwimmerin: ´Ich bin nicht nur zum Spaß nach Göteborg gefahren, ich wollte schon etwas erreichen. Dass es zu einer Bronzemedaille gelangt hat, damit habe ich aufgrund einer langen krankheitsbedingten Trainingspause nicht gerechnet, mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Es ist ein Ansporn für die Weltmeisterschaften in Riccione (Italien) im Jahre 2012. Am Besten hat mir der Teamgeist unserer Gruppe gefallen. Es war ein tolles Gefühl, nach den 200 m Rücken die Freude meiner Mannschaft zu spüren`. Helmstedts Urgestein Sigrid Koch erreichte einen hervorragenden sechsten Platz über 400 m Lagen. Die erfolgreiche Lagen-Staffel in der Altersklasse 240 mit Heike Dräger, Brunhild Stassinopoulos, Sigrid Koch und Barbara Kallenbach konnte sich ebenfalls über einen sechsten Platz sehr freuen. Dass sich die Helmstedter Schwimmer nicht nur im Schwimmbecken wohl fühlen, zeigte am letzten Wettkampftag Oliver Bauer. Er rundete mit einer soliden Leistung über die drei Kilometer Freiwasserschwimmen die guten Ergebnisse der Mannschaft des Helmstedter Sportvereins ab.

Der Erfolg des gesamten Teams hat die Erwartungen weit übertroffen, zumal in den Wettkämpfen vielfach Bestzeiten erzielt wurden. Das intensive Training in der Vorbereitungsphase im Juliusbad und im Waldbad Birkerteich hat dazu sicherlich maßgeblich beigetragen.

Hinten Carola Bauer, Cjell Feilhaber, Rainer Wittneben, Ludwig Geyer, Dr. Eckhard Sommer, Ralf Zachmann, Burkhard Feilhaber, Christian Beckmann und Oliver Bauer sowie vorn Gunhild Schridde, Heike Dräger, Elke Geyer, Barbara Kallenbach, Sigrid Koch, Anja Gawellek, Birte Geyer, Ramona Beckmann, Barbara Bergmann, Silke Gawellek und Brunhild Stassinopoulos

Drucken E-Mail