Bötschenberg-News 2012

Fußball: Nicht berauschende Zwischenbilanz des HSV

Die Vorbereitung auf die neue Saison der Fußball-Bezirksliga war für den Helmstedter Sportverein vielversprechend. Doch dann kam nicht mehr viel. Bis zur Winterpause holten die Kicker vom Bötschenberg lediglich neunzehn Zähler und nur den neunten Rang! ´Die Tabelle lügt nicht. Wir stehen dort, wo wir auch hingehören`, gesteht Helmstedts Coach José Salguero ein und legt schonungslos nach. ´Ich muss zugeben, dass teilweise auch nicht mehr drin war.` Als Hauptursache für die nicht berauschende Zwischenbilanz macht der HSV-Trainer die ständigen Personalwechsel aufgrund von Verletzungen aus. ´Durch die ständigen Umstellungen haben wir keine richtige Linie gefunden. Nicht ein einziges Mal konnte ich in den vierzehn Begegnungen mit derselben Formation beginnen. Ständig musste ich Leistungsträger ersetzen und immer wieder junge Spieler auf den Platz bringen. Das zog sich wie ein roter Faden durch die bisherige Saison.` Trotz der vielen Unwägbarkeiten lieferten die Helmstedter jedoch teils rechte gute Spiele ab. ´Da stimmten schon die Leistungen, am Ende aber nicht immer die Punkteausbeute`, klagt José Salguero, der sich mit seinem Team ab dem 15. Januar auf den zweiten Saisonteil vorbereitet. Da werden dann zwei Spieler nicht mehr dabei sein. Aus beruflichen Gründen hat sich André Laube nach eineinhalb Jahren bei den Helmstedtern verabschiedet und sich in seiner Heimatstadt Braunschweig dem Kreisligisten Lehndorfer TSV angeschlossen. ´Das war schon ein emotionaler Abschied`, bedauert Salguero den Weggang des Stürmers. Als zweiter Akteur hat sich ziemlich kurzfristig Timo Rösner nach nur einem halben Jahr vom Bötschenberg verabschiedet. Er hat sich wieder der FSV Schöningen angeschlossen. Laube und Rösner sollen nicht durch Neuverpflichtungen ersetzt werden. ´Es kommen künftig die jungen Spieler zum Einsatz, die während der Hinrunde in die Bresche gesprungen sind und tolle Leistungen gezeigt haben. Das soll auch ein Dankeschön sein`, unterstreicht der Trainer seine personelle Ausrichtung für die Rückrunde.

Quelle: BZ-online vom 19.12.2012

Drucken E-Mail