Bötschenberg-News 2015

Liebe Mitglieder des Helmstedter Sportvereins...

...ihr seid sicher auch von der heutige Mitteilung in der Braunschweiger Zeitung über die Entwicklungen beim TSV Germania Helmstedter überrascht worden. Wir möchten euch heute hierzu einige Hintergrundinformationen liefern.
Seit Mitte des Jahres haben sich die Vorstände der beiden Vereine in lockerer und absolut unverbindlicher Runde zweimal über die Entwicklungen im Sport in Helmstedt und deren Auswirkungen auf das Vereinsleben ausgetauscht.
Wir würden sagen, es war das erste Mal in den vergangenen Jahrzehnten, dass wir gemeinsam an einem Strang ziehen wollten, um für die Mitglieder beider Vereine Sport in Helmstedter nachhaltig und in der vorhandenen Breite anbieten zu können. Deshalb möchten wir als Vorstand des Helmstedter Sportvereins hiermit dem aktuellen Vorstand des TSV Germania Helmstedt unseren ausdrücklichen Dank für die konstruktiven und angenehmen Gespräche übermitteln.

Unsere Abteilungsleiter wurden auf der Hauptausschusssitzung am 7. November über die bisherigen Gespräche informiert und auf das gemeinsame Treffen der Vorstände und Abteilungsleiter beider Vereine am 20. November eingestimmt.

Am 17. November wollte der Vorstand des TSV Germania seine Abteilungsleiter/innen auf das gemeinsame Treffen einstimmen. Wie es dann weitergegangen ist, konntet ihr heute in der Zeitung entnehmen. Die Abteilungsleiter und der Ehrenvorsitzende des TSV Germania Helmstedt haben sich mehrheitlich gegen das Treffen am 20. November und die Fortsetzung der Gespräche ausgesprochen. Warum man dies getan hat, ohne sich die Argumente der Vorstände beider Vereine am 20. November anzuhören, ist uns nicht erklärlich. Wir halten dieses Verhalten für falsch und fahrlässig weil eine große Chance vertan wurde, nämlich inhaltlich miteinander auf einer breiten Basis ins Gespräch zu kommen. Es sollte nicht mehr übereinander, sondern miteinander gesprochen werden. Das waren Teile der gemeinsamen Ziele beider Vorstände.

Der 1. Vorsitzende des TSV Germania, Torsten Scharf, hat uns umgehend in der vorletzten Woche informiert. Gleichzeitig kündigte er an, dass der Vorstand die einzig logische Konsequenz aus der Situation ziehen wird.

Der Vorstand des TSV Germania Helmstedt hat seine Abteilungsleiter/-innen und die Mitglieder mittlerweile darüber informiert, dass am 8. Januar 2016 eine außerordentliche Hauptversammlung beim TSV Germania stattfinden wird und zu diesem Termin der aktuelle Vorstand geschlossen zurücktritt.

Wir als Vorstand des Helmstedter Sportvereins sind über diese Entwicklung und das Verhalten einzelner Personen beim TSV Germania sehr enttäuscht. Diese wirft uns in unseren Bestrebungen, für Helmstedt nachhaltig ein attraktives und vom Ehrenamt getragenes Sportangebot anbieten zu können weit zurück.

Unser Ziel wird es daher sein, unsere eigene Position als mitgliederstärkster Verein in Helmstedt auszubauen und neue Wege zu beschreiten, um unsere beschriebenen Ziele zu verwirklichen. Es würde uns freuen, wenn ihr uns weiter dabei unterstützt und uns euer Vertrauen für unsere Arbeit schenkt.

Die Tür für den TSV Germania steht von uns aus weiter offen. Aber nur verbunden mit dem klaren Willen, vorbehaltlos miteinander zu sprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Mosenheuer
Vorstandssprecher

Drucken E-Mail