Archiv 1913 bis 2008

Wiener SC auf dem Bötschenberg

Vor 8.000 Zuschauern schlug Arminia Hannover im Karfreitagsspiel auf dem Helmstedter Bötschenberg den Wiener SC verdient mit 3:2 Toren. Das Spiel der Hannoveraner überraschte. Sie standen den Österreichern, die beste Wiener Fußballschule mit blendenden Ballkunststücken vorführten, nicht nach. Flachpass und Kombination waren hervorragend, der hannoversche Eifer aber weit größer. Das gab auch den Ausschlag für den Sieg der Arminen. Ein Treffer von Bertram brachte Hannover das erste Tor. Gleich nach dem Wechsel glänzte Hannovers Rechtsaußen Apel. Innerhalb von zwei Minuten zwei blitzschnelle Flankenstöße und das Ergebnis stand 3:0 für Arminia. Den Auftakt zum Wiener Endspurt gaben zwei überraschende Tore durch den rechten Halbstürmer Gasselich und den Rechtsläufer Stadelmayr.

Quelle: Braunschweiger Zeitung

Drucken E-Mail