Basketball: VfL Wolfsburg bezwingt den Helmstedter SV

Dank einer furiosen zweiten Hälfte hat der VfL Wolfsburg den dritten Saisonsieg in der Basketball-Bezirksoberliga der Männer einfahren können. Gegen den Helmstedter SV setzten sich die Wolfsburger gestern in eigener Halle mit 76:68 durch. Zunächst fand der VfL Wolfsburg kaum statt. Was auch daran lag, dass die Gäste aus Helmstedt unerwartet spielfreudig auftraten. ´Helmstedt war erstaunlich stark, damit hatten wir nicht gerechnet`, sagt Wolfsburgs Teamsprecher Christian Wessel. Die Hausherren hatten große Probleme. ´Der HSV verfügt über eine sehr athletische, groß gewachsene Mannschaft. Das war schwierig`, berichtet Wessel. Mit einem Rückstand von fünfzehn Punkten ging der VfL Wolfsburg in die Pause. ´Das war eigentlich schon eine Vorentscheidung`, sagt Wessel. Doch die Wolfsburger steckten nicht auf. ´Wir haben großartig gekämpft, in der Verteidigung besser gearbeitet`, erklärt Wessel, dessen Team die zweite Halbzeit mit 23 Punkten Vorsprung gewann. ´Das war beeindruckend, ganz stark", meint der Teamsprecher. Zumal damit eigentlich nicht zu rechnen war. ´Wir haben angenommen, dass wir konditionell nicht top wären. Daher kam die Aufholjagd eher überraschend`, sagt Wessel. Am Wochenende geht es für den VfL gegen Spitzenreiter Braunschweig. ´Das wird richtungsweisend. Sollten wir da gewinnen, ist in dieser Saison mehr drin als nur ein oberer Mittelfeldplatz`, betont Wessel.

Quelle: Wolfsburger Nachrichten vom 12.11.2012

Drucken E-Mail

Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen