Bötschenberg-News 2012

Fußball: Helmstedter SV kam gegen Fallersleben unter die Räder

Im ersten Durchgang war die Fuß­ballwelt für den Helmstedter SV noch halbwegs in Ordnung. In diesem recht ausgeglichenen Abschnitt ope­rierten beide Mannschaften trotz des Füh­rungstreffers der Fallerslebener durch Paris Triantaphillidis noch auf Augenhöhe. Das war übrigens der einzige Torschuss der Gäste in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel machte der HSV zunächst Druck und wurde zweimal durch Kontertore durch Pierre Wodarsch kalt er­wischt. ´Dieser Doppelschlag hat uns auf die Verliererstraße ge­bracht`, ärgerte sich Helmstedts Trainer José Salguero. Zwar gelang zwischenzeitlich Ergebniskosmetik durch einen Treffer des eingewechselten Christoph Kniep, aber insgesamt lief bei den Bötschenberg-Kickern nicht mehr viel zusammen. Anders bei den Gäs­ten: Sie legten noch zwei weitere Tore gegen resignierende Hausher­ren durch Triantaphillidis und Cle­mens Kirsch nach. ´Als Mannschaft haben wir vom ersten bis zum letzten Mann nicht gut gespielt, einschließlich des Trainers. Wir haben nicht umsetzen können, was wir uns vorgenommen hatten. Diese Niederlage müssen wir sehr ernst nehmen. Natürlich ist der Sieg des VfB verdient`, fasste Helm­stedts Coach Salguero den gestrigen ´gebrauchten` Tag zusammen.

Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 05.11.2012

Drucken E-Mail

Früherer Ligaspieler Axel Gieseke verstorben

Unser langjähriges Vereinsmitglied und früherer Ligaspieler Axel Gieseke ist im Alter von 76 Jahren verstorben. Mit ihm haben einen vorbildlichen Sportkameraden und guten Freund verloren, auf den wir uns stets verlassen konnten. Er gehörte dem Helmstedter Sportverein seit dem Jahre 1962 an und war Träger der Goldenen Ehrennadel sowie Besitzer des Ehrenbechers. Während seiner über fünfzig jährigen Vereinszugehörigkeit war er dem Fußball immer verbunden. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren. Die Trauerfeier findet am Freitag, dem 09.11.2012, um 12:00 Uhr in der Friedhofskapelle St. Stephani in Helmstedt statt.

Drucken E-Mail

Fußball: Helmstedter SV erwartet VfB Fallersleben

Der aktuelle Tabel­lendritte der Fußball-Bezirksliga gibt am Sonntag ab 14 Uhr auf dem Bötschenberg seine Visiten­karte ab. Der Helmstedter SV hat den VfB Fallersleben zu Gast. Aus den letzten drei von vier Begegnun­gen gegen die Hoffmannstädter gin­gen die Helmstedter als Sieger vom Platz. Diese recht positive Bilanz will der Helmstedter Trainer jedoch nicht überbewerten. ´Gegen den VfB waren es bisher immer harte Angelegenheiten`, schaut José Salguero zurück und natürlich auch voraus: `Unsere beste Saisonleistung ist übermorgen gefragt, um Fallersle­ben erneut zu schlagen. Sie haben schon eine technisch beschlagene und spielstarke Truppe`. Allerdings muss José Salguero, wie schon so oft in dieser Saison, zwangsmäßig erneut personelle Um­stellungen vornehmen. In der De­fensive werden weiter Simon Karney und Nils Schräder fehlen. Fraglich ist zudem der Einsatz von Hannes Schauß, der eine Grippe noch nicht ganz auskuriert hat. Auch das Auf­laufen von Markus Vietzke ist nicht sicher. Er ist am letzten Spieltag an­geschlagen aus der Partie beim TSV Wolfsburg gegangen. Positiv ist, dass Marc Ellermeyer wohl wieder spielen kann. ´Trotz der vielen Verletzten ist die Stimmung in unserer Mannschaft immer noch hervorragend. Letztlich muss es auch egal sein, wer auf dem Platz steht`, nimmt José Salguero die personellen Unzugänglichkeiten, die sich wie ein roter Faden durch die laufende Spielzeit ziehen, mitt­lerweile gelassen hin. Wer letztlich am Sonntag in der Startformation der Helmstedter steht, willl der HSV-Trainer von den gestrigen Übungseinheiten und dem heutigen Abschlusstraining abhän­gig machen.

Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 02.11.2012

Drucken E-Mail

Fußball: Auswärtssieg beim TSV Wolfsburg

Mit drei Zählern im Gepäck reiste gestern der Helmstedter SV zurück auf den Bötschenberg. Die Elf von Coach José Salguero setzte sich in der Fußball-Bezirksliga mit einem 2:0 beim TSV Wolfsburg durch. HSV-Trainer Salguero musste gestern erneut in der Defensive kurzfristig umstellen. Die beiden Innenverteidiger Simon Karney sowie Marc Ellermeyer fielen verletzungsbedingt aus und Hannes Schauß meldete sich krank, so dass mit einer Dreier-Abwehrkette gespielt wurde. Und die war in der ersten Halbzeit nicht sonderlich gefordert. Der HSV machte das Spiel, hätte aber bis zur Pause höher als 1:0 führen müssen. Nach Seitenwechsel bestimmte der gastgebende TSV Wolfsburg dann die Partie. Helmstedts Keeper Magnus Pinkernelle hielt mit starken Paraden sein Team im Spiel, bevor Christoph Kniep der letzten Minute den Sack zumachte. ´Das war ein hart erkämpfter Sieg, durch eine tolle Mannschaftsleistung`, fasste Helmstedts Trainer José Salguero das Spiel zusammen.

Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 29.10.2012

Drucken E-Mail

Vereine stellen sich der Zukunft

Als Konsequenz auf die vom Rat der Stadt Helmstedt beschlossenen Kürzungen trat der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Helmstedter Sportvereine (Arge) von seinem Amt zurück. Er könne nicht verstehen, wie die Zuschüsse bei denen, die die Kinder von der Straße holen, so drastisch gekürzt würden, formulierte Rudi Sorge, bisheriger Arge-Vorsitzender, seinen Arger. Die Sparmaßnahmen seinen vor allem in Hinblick auf die ungerechte Verteilung der Fördermittel nicht nachvollziehbar. Dem Argument schließt sich Manfred Reichert, Vereinsvorsitzender des Helmstedter Sportvereins (HSV) an. ´In Anbetracht der finanziellen Lage der Stadt Helmstedt sind Kürzungen der freiwilligen Leistungen nachvollziehbar.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Jugendfußball: Aufwärmtrikots und Bälle für die G-Junioren

Doppelten Grund zur Freude gab es bei der G-Jugendmannschaft des Helmstedter Sportvereins. Die jungen Nachwuchskicker erhielten von Bernhard A. Knop (Firma MEG-online.com) neue Aufwärmshirts. Die Bälle für das Training sponserte Angelo Marcovecchio vom ´Eiscafe Venezia` in Helmstedt. ´Es ist nicht selbstverständlich, dass eine so junge Mannschaft von Sponsoren unterstützt wird. Deshalb möchten wir uns ganz herzlich bei bei den Firmen bedanken`, betont Trainer Jens Muschalik.

Quelle: Helmstedter Sonntag vom 28.10.2012

Drucken E-Mail

Fußball: Helmstedter SV gastiert beim TSV Wolfsburg

Der Helmstedter Sportverein gastiert am Sonntag im Stadion West auf dem Wolfsburger Laagberg. Dort wird um 14:30 Uhr die Partie in der Fußball-Bezirksliga beim TSV Wolfsburg angepfiffen. ´Beim TSV Wolfsburg haben wir uns immer schwer getan. Das ist schon eine vor allem technisch starke Truppe`, lobt Helmstedts Trainer José Salguero den kommenden Gegner, will mit seinem Team dort aber trotz nach wie vor nicht optimaler Personallage nicht leer ausgehen. ´Wir wollen dort schon etwas mitnehmen.` In der verletzungsbedingten, ständig rotierenden Startaufstellung, vor allem in der Abwehr, sieht der HSV-Coach derzeit das größte Manko. ´Viele Rädchen haben deshalb nicht ineinander gepasst. Daran müssen wir nun nach und nach arbeiten und mittelfristig vieles verbessern.` In Wolfsburg ist Salguero nun jedoch erneut gezwungen, die Abwehrkette umzustellen. Diesmal fehlt Marc Ellermeyer aus privaten Gründen. Auch Nils Schräder (Knieprobleme) wird fehlen, vermutlich noch zwei bis drei Wochen. Der Einsatz von Simon Kar-ney ist wegen einer Rippenprellung unsicher. Gestern verzichtete der HSV übrigens auf das Training, stattdessen besuchte das Team seine Mitspieler Phillip Kaufhold und Christoph Jungnickel in einer Fachklinik bei Magdeburg. Kaufhold musste sich vorgestern einer Nachoperation unterziehen, Jungnickel wird heute am Kreuzband operiert. ´Wir vergessen unsere Spieler nicht, denen es nicht so gut geht`, so José Salguero.

Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 26.10.2012

Drucken E-Mail

Fußball: Helmstedter SV mit Derbysieg gegen den FC Nordkreis

Der Helmstedter SV ist zurück in der Erfolgsspur. Die Bötschenberg-Kicker setzten sich mit 5:2 im Landkreis-Derby in der Fußball-Bezirksliga gegen den FC Nordkreis durch und bringen dadurch den Aufsteiger in noch größere Abstiegsnöte. Die ersten Minuten gehörten zunächst den Gastgebern. Die Gäste kamen anschließend aber wesentlich besser ins Spiel und waren bis zur Halbzeitpause mehr als nur auf Augenhöhe mit dem Helmstedter SV. ´Unsere Halbzeitführung ging deshalb auch in Ordnung`, lautete das Zwischenfazit von Nordkreis-Trainer André Hohbohm. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer einen anderen HSV als noch in den ersten 45 Minuten. Die Salguero-Elf drückte die Gäste an ihren eigenen Strafraum zurück und kam auch zum Ausgleich. Den möglichen Führungstreffer ließen die Hausherren danach zunächst jedoch noch liegen. Timo Rösner scheiterte mit einem Elfmeter am FC-Keeper Michely. In der Schlussphase überrannte der HSV dann aber den FC Nordkreis und schoss durch drei weitere Treffer noch einen hohen Sieg heraus. ´Ich dachte, dass der verschossene Elfmeter der Helmstedter meiner Mannschaft noch einmal Auftrieb gibt. Es kam aber anders. Es war eine Kopfsache, dass wir uns hinten haben reindrängen lassen. Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg des HSV in Ordnung`, befand FC-Coach André Hohbohm. Das meinte letztlich auch Helmstedt Trainer José Salguero. ´In der ersten Halbzeit haben wir noch fahrig gespielt. Nach der Pause hat meine Mannschaft aber an sich geglaubt, eine Chance nach der anderen erarbeitet und über 45 Minuten einen Dauerdruck entfacht. Unter dem Strich war es dennoch ein hart erkämpfter Sieg, denn der FC Nordkreis hat in der gesamten Spielzeit um jeden Ball gefightet.`

Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 22.10-2012

Drucken E-Mail

Wir setzen - sehr sparsam - Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok Ablehnen